octenisan® - Die Nr. 1 in Österreichzoom
 

Anwendungsvideo octenisan® Set

Video "octenisan® Set - The Story"
 

98,9%

der Anwender würden das octenisan® Set wieder verwenden!

 

Patientendekontamination vor geplanten Operationen

Präoperatives Waschen

Wundinfektionen nach Operationen sind ein wesentlicher Kostentreiber im Gesundheitssystem. Eine Patientendekontamination – in Form präventiver antiseptischer Ganzkörperwaschungen oder gezielter Dekontamination von MRSA-Trägern – kann jedoch effizient postoperative Wundinfektionen und andere nosokomiale Infektionen reduzieren. Die präoperative antiseptische Waschung inkl. Nasenbehandlung verringert Infektionen, verkürzt stationäre Aufenthalte und spart Kosten, u. a. durch reduzierten Pflege- und Therapieaufwand.

Mit Schutzschild zur geplanten Operation

Patienten können in der Vorbereitung ihrer Operation selbst unterstützend mithelfen!

Bis zu fünf Tage vor der geplanten OP schon zuhause täglich mit der octenisan® Waschlotion duschen und Haare waschen. Da die Keimbesiedelung in der Nase eine besondere Rolle bei postoperativen Wundinfektionen spielt, zusätzlich noch einmal täglich octenisan® md Nasengel anwenden.

 

Im Hinblick auf die Patientensicherheit und das damit verbundene steigende öffentliche Interesse rückt zusehends das Thema Patientenbeteiligung auch in den Fokus der Prävention von Wundinfektionen nach Operationen. Der Patient kann z. B. über die Ursachen und Risiken einer postoperativen Wundinfektion informiert und dazu motiviert werden, neben den ohnehin hohen Hygienestandards in Krankenhäusern zusätzliche Maßnahmen selbst umzusetzen. Die Eigenverantwortung des Patienten wird zunehmend als wichtige Rolle dafür gesehen, ob Empfehlungen und Maßnahmen erfolgreich implementiert werden können. Patienten sollen sowohl bei der Händehygiene aber auch beim präoperativen Duschen aktiv miteinbezogen werden.

Das Ziel: postoperative Wundinfektionen vermeiden

Die Weltgesundheitsorganisation WHO zählt postoperative Infektionen zu den prinzipiell vermeidbaren Infektionen im Gesundheitswesen. Es wird geschätzt, dass die Hälfte davon durch geeignete Maßnahmen verhindert werden könnte. Die Implementierung entsprechender Protokolle wird den Krankenhäusern auch angesichts der wirtschaftlichen Bedeutung dringend empfohlen. Dazu gehört auch die Patientendekontamination vor elektiven chirurgischen Eingriffen. Die präoperative, alkoholische Hautantiseptik, die unmittelbar vor Hautschnitt im OP erfolgt, eliminiert zwar den Großteil der Bakterien im unmittelbaren OP-Feld. Dennoch stellt die verbleibende patienteneigene Flora immer noch ein Restrisiko für eine folgende Wundinfektion dar.

Schützen Sie sich vor einer geplanten Operation mit dem octenisan® Set:

octenisan® Set: octenisan® Waschlotion und octenisan® md Nasengel zur präoperativen Dekontamination im praktischen Set. Für eine Anwendung bis zu fünf Tage vor der OP. Mit umfangreicher Patienteninformation für eine sichere Anwendung der Produkte.zoom

JETZT in Ihrer Apotheke!

Patientenbroschüre zum Gratis-Download

Patientenbroschüre octenisan Set: Ihr Schutzschild bei geplanten OPs

*Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.